Bild
Martin Schlüpmann

Dipl.-Biol. Martin Schlüpmann

Interessens- und Forschungsschwerpunkte

Amphibien, Reptilien, Libellen, stehende Kleingewässer, weiterhin Vögel, Heuschrecken, Schnecken und Muscheln, Naturschutzbiologie, Floristik und Vegetationskunde u. a.; die Schwerpunkte der Tätigkeiten liegen in der faunistisch-ökologischen Erforschung insbesondere mitteleuropäischer Arten und im Naturschutz.

E-Mail: martin.schluepmann@botanik-bochum.de

 

 

Diplomarbeit

Die Odonatenfauna stehender Kleingewässer im Raum Hagen. Faunistik, Ökologie und bioökologische Bewertung (1989, Ruhr-Universität, Lehrstuhl für Allgemeine Zoologie und Neurophysiologie).

Exkursion für den Verein

Veröffentlichungen

Botanische Veröffentlichungen

  • SCHLÜPMANN, M. 2021: Am Rande bemerkt. – Hohenlimburger Heimatblätter für den Raum Hagen und Iserlohn 42 (im Druck).
  • SCHLÜPMANN, M. 2003: Beitrag zur Flora und Fauna des Erfttales bei Grevenbroich. Teil I: Flora und Vegetation. Decheniana 156: 139162.
  • SCHLÜPMANN, M. 2000: Ergänzungen zur Flora von Hagen und Umgebung. Hagen, 65 S.
  • SCHLÜPMANN, M. 2000: Zur Neophythen-Flora der Volmeaue im Hagener Stadtgebiet. Decheniana 153: 3749.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985-1986: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge I-VI. Hohenlimburger Heimatbl. Hagen & Iserlohn (Hagen) 46: 4246, 46: 9499, 46: 134139, 46: 176180, 47: 3237, 47: 6670.

Zuarbeiten zu

  • MIEDERS, G. 2006: Flora des nördlichen Sauerlandes. Der Sauerländische Naturbeobachter (Lüdenscheid) 30: 1608.
  • KERSBERG, H., HORSTMANN, H. & HESTERMANN, H. 2003: Flora und Vegetation von Hagen und Umgebung. Nümbrecht-Elsenroth.

Allgemeinere landschaftsökologische, biogeographische und naturschutzbiologische Veröffentlichungen (Auswahl), z. T. auch mit floristisch-vegetationskundlichen Angaben

  • SCHLÜPMANN, M. 2020: Wo lebten Gelbbauchunken (Bombina variegata) in der historischen Kulturlandschaft? – Mertensiella 29: 15–25.
  • KEIL, P., JACOBS, G., BROSCH, B., BUCH, C., HERING, D., JANUSCHKE, K., KASIELKE, T., LOOS, G. H., MENZER, I., RAUTENBERG, T., SATTLER, J., SCHLÜPMANN, M., SCHMITT, T. & ZEPP, H. 2018: Langzeitmonitoring an Läppkes Mühlenbach. Bachentwicklung auf einer Industriebrache in 
    Oberhausen. – Natur in NRW 4/2018: 34–38.
  • BERG, T. VOM, KEIL, P. & SCHLÜPMANN, M. 2018: Das Hexbachtal. – Jahrbuch Mülheim an der Ruhr 74: 306–318.
  • BERG, T. VOM, KEIL, P. & SCHLÜPMANN, M. 2017: Gebietsfremde Pflanzen und Tiere (Neobiota) in Mülheim an der Ruhr. – Jahrbuch Mülheim an der Ruhr 73: 274–287.
  • SCHLÜPMANN, M. 2017: Station 5 Wasserpflanzen und -tiere. Leben mit Risiko. – S. 36-40. In: GRÜTTER, H. T. (Hrsg.) & GUDERLEY, E. (Red.): Industrienatur auf Zollverein. – Kleine Schriften des Ruhrmuseums (Essen), Bd. 5: 36–40.
  • BUCH, C., KEIL, P. (unter Mitarb. von  KOWALLIK, C., RAUTENBERG, T.,SCHLÜPMANN, M., SUPPRIAN, A. & VOGLER, I.) 2013: Industrienatur. Arbeitsmaterialien für Unterricht und Umweltbildung auf Industriebrachen im Ruhrgebiet. – Oberhausen (Biologische Station Westliches Ruhrgebiet).
  • SCHLÜPMANN, M., FELDMANN, R. & HERHAUS, F. 2011: 2.5.6 Bergisch-Sauerländisches Gebirge (Süderbergland). In: ARBEITSKREIS AMPHIBIEN UND REPTILIEN NORDRHEIN-WESTFALEN (Hrsg.): Handbuch der Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalens: 238–259. – Bielefeld.
  • FELDMANN, R. & SCHLÜPMANN, M. 2011: 2.4.3 Das Untersuchungsgebiet und seine geographischen Grundlagen. In: ARBEITSKREIS AMPHIBIEN UND REPTILIEN NORDRHEIN-WESTFALEN (Hrsg.): Handbuch der Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalens: 145-160. – Bielefeld.
  • FELDMANN, R. & SCHLÜPMANN, M. 2011: 2.4.2 Historische Landschaftsentwicklung und Herpetofauna. In: ARBEITSKREIS AMPHIBIEN UND REPTILIEN NORDRHEIN-WESTFALEN (Hrsg.): Handbuch der Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalens: 124–144. – Bielefeld.
  • MESSER, J., KEIL, P., SCHLÜPMANN, M. & GIEZEK, K. 2011: Gezielte Überflutung im FFH-Gebiet Walsumer Rheinaue. – Natur in NRW 36 3): 42–45.
  • SCHLÜPMANN, M. 2009: Landschaft und Vogelwelt. In Arbeitsgemeinschaft Avifauna Hagen: Die Brutvögel Hagens, 1997-2008; 21–52. Hagen (Biologische Station Umweltzentrum Hagen e. V.).
  • SCHLÜPMANN, M. 2008: Flora und Fauna ausgewählter Teichanlagen im nordwestlichen Sauerland Anmerkungen zur Bewertung von Teichen und Bachstauen. Dortmunder Beitr. Landeskde. 41: 119165.
  • SCHLÜPMANN, M. & NETTMANN, H.-K. (Hrsg.) 2006: Areale und Verbreitungsmuster: Genese und Analyse. Festschrift für Prof. Dr. Reiner Feldmann. Z. Feldherpetologie, Suppl. 10, 240 S.
  • SCHLÜPMANN, M. 2006: Feuerfestes contra Natur. Der Dolomitsteinbruch in Hagen soll erweitert werden. Naturschutz in Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 17 (1): 68.
  • SCHLÜPMANN, M. 2005: Die Natur- und Kulturlandschaft des Hagener Raumes und ihr Wandel im Spiegel der Avifauna. Dortmunder Beitr. Landeskde. 39: 3990.
  • PARDEY, A., CHRISTMANN, K.-H., FELDMANN, R., GLANDT, D. & SCHLÜPMANN, M. 2005: Die Kleingewässer: Ökologie, Typologie und Naturschutzziele. - In: PARDEY, A. & TENBERGEN, B. (Hrsg.): Kleingewässer in Nordrhein-Westfalen. Beiträge zur Kulturgeschichte, Ökologie, Flora und Fauna stehender Gewässer. Abh. Westf. Mus. Naturk. 67(3): 944.
  • SCHLÜPMANN, M. 2003: Natur- und Kulturraum von Hagen und Umgebung.
  • SCHLÜPMANN, M. 2003: Literatur zur Landschaft, Flora und Fauna von Hagen und Umgebung - eine bibliographische Übersicht über lokale, regionale und überregionale Quellen zur geo- und bio-ökologischen Landeserforschung. Hagen: 80 S. - Homepage "Flora und Fauna von Hagen und Umgebung".
  • SCHLÜPMANN, M. 2001-2002: Wichtige Fachbegriffe der Ökologie - Teil I: Grundlegende Begriffe. Teil II: Arten, Populationen und ihre Genetik. Teil III: Ökosysteme. Teil IV: Biogeographie und Geowissenschaften. Cinclus (Herdecke) 29(2): 1522, 29(2): 2330, 30(1): 1725, 30(2): 2735.
  • SCHLÜPMANN, M., NEU, U. & KERKHOFF, C. 1994: Wiederherstellung eines Erftaltarmes in Grevenbroich. Wasser u. Boden (Hamburg) 46(10): 4056.
  • SCHLÜPMANN, M. 1993: Hydrochemische Untersuchungen an stehenden Kleingewässern des Hagener Raumes. In: GLANDT, D. (Red.): Mitteleuropäische Kleingewässer. Ökologie, Schutz, Management. Metelener Schriftenr. Natursch. 4: 149162.
  • SCHLÜPMANN, M. 1992: Kartierung und Bewertung stehender Gewässer. In: EIKHORST, R. (Hrsg.) Beiträge zur Biotop- und Landschaftsbewertung. - Verl. Ökologie Faunistik, Duisburg: 149176.
  • SCHLÜPMANN, M. & KERKHOFF, C. 1992: Landschaftspflegerische Begleitplanung. Dortmunder Ver. Bau- u. Planungsliteratur [2. Aufl. 1993].
  • SCHLÜPMANN, M. 1992: Libellenvorkommen in und an stehenden Kleingewässern in Abhängigkeit von der Vegetationsstruktur. Verh. Westdeutscher Entomologentag, Düsseldorf 1990: 307320.
  • SCHLÜPMANN, M. & BLAUSCHECK, R. 1992: Zu erwartende Auswirkungen einer geplanten Gewerbefläche. Modellhafte Prognosen und Argumentationshilfen für den Naturschutz am Beispiel einer Ruderalfläche. Der Sauerländische Naturbeobachter (Lüdenscheid) 22: 5464.
  • SCHLÜPMANN, M. 1991/92: Natur und Landschaft in Letmathe eine Situationsanalyse auf historischer Basis. Veröff. Naturwiss. Ver. Lüdenscheid (Der Sauerländische Naturbeobachter) 22: 3753.
  • SCHLÜPMANN, M. 1988: Bioökologische Bewertungskriterien für die Landschaftsplanung. Natur & Landschaft (Bonn) 63: 155159.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985: Auswirkungen der Verkleinerung und Isolierung von Ökosystemen. – Natur- & Landschaftsk. (Hamm) 21: 9296.
  • SCHLÜPMANN, M. 1984: Lebensgemeinschaft einer Ruderalfläche bei Hagen-Berchum. Der Sauerländische Naturbeobachter (Lüdenscheid) 17: 230242.
  • SCHLÜPMANN, M., SCHÜCKING, A. & BLAUSCHECK, R. 1981: Der Kalksteinbruch Helmke (Iserlohn-Letmathe) als schützenswerter Lebensraum.  Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 42(3): 4760.

Nachrufe

  • SCHLÜPMANN, M. 2018: Albrecht Belz 1942-2017. – Natur und Heimat 78 (3): 115120.
  • SCHLÜPMANN, M. 2012: Nachruf Herbert Rino Kersberg (6. August 192811. Januar 2012). – Decheniana (Bonn) 165: 1119.
  • SCHLÜPMANN, M. 2010: Hildegard Hestermann – eine Hagener Botanikerin (26.02.1918-16.04.2008). – Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 79.

Rezensionen

  • SCHLÜPMANN, M. 2017: Rezension: „KEIL, P. & GUDERLEY, E.: Artenvielfalt der Industrienatur. Flora, Fauna und Pilze auf Zollverein in Essen. – Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde 87: 1-320.“ – Florist. Rundbr. 51: 138–142.
  • SCHLÜPMANN, M. 2013: Rezension: "BAUMBACH, H., SÄNGER, H. & HEINZE, M. (Hrsg.): Bergbaufolgelandschaften Deutschlands. Geobotanische Aspekte und Rekultivierung. – 668 S. und Beilage, Weisdornverlag, Jena ISBN 978-3-936055-67-2". – Florist. Rundbr.  47: 119–122.